Jahrespraktikum, FSJ, BFD

Hier bist du richtig, wenn du dich über einen sozialen Beruf mit Zukunft informieren möchtest, du Interesse an einer Ausbildung in der Heilerziehungspflege oder Heilerziehungspflegehilfe hast oder du zur Orientierung ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) ableisten möchtest. Ein Freiwilligendienst erweitert außerdem deine sozialen Kompetenzen und ist dein Erfahrungsjoker für dein Berufsleben.

Egal, wie Dein Einstieg aussieht: Du kommst in ein Team, das täglich mitten im Leben arbeitet mit allem, was dazu gehört. Du hast Menschen im Blick, die besondere Unterstützung brauchen. Dein Ziel ist es, sie in ihrem möglichst selbstbestimmten Leben zu begleiten.

 

Alicia, Heilerziehungspflegerin, über ihre Ausbildung

Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus?

Wir begleiten Jugendliche mit Beeinträchtigungen durch ihren Alltag und versuchen, sie auf das Erwachsenenleben vorzubereiten.

Was ist das Besondere an Deiner Arbeit?

Vor allem das selbstständige Arbeiten und die individuelle Gestaltung meines Tages.

Was hast du aus deiner Arbeit mitgenommen?

Ich habe gelernt, geduldig zu sein, und dass nicht alles so direkt klappt.

Warum ist das DRW ein guter Arbeitgeber für Dich?

Weil man hier ganz viele Möglichkeiten hat, in verschiedenen Berufsgruppen und mit verschiedenen Klienten zu arbeiten und dabei ganz individuell für sich gestalten kann, wo man arbeiten möchte.

Welche Skills sollte man für die Ausbildung mitbringen?

Man sollte auf jeden Fall ganz viel Menschlichkeit und Empathie mitbringen. Das Fachliche kann man alles erlernen.Aber eine Grundmenschlichkeit sollte da sein.

Hattest Du ein besonders schönes Erlebnis in deiner Ausbildung?

Eines zu benennen ist eigentlich ziemlich schwierig, Wir haben viele schöne Momente, aber wenn man in der Arbeit ist und merkt, dass man richtig ist und angekommen ist, dann ist das eigentlich das Schönste.

Dein Einstieg in die Welt der sozialen Berufe

Jahrespraktikum

Solltest du gerade frisch von der Schule kommen, ist das Jahrespraktikum genau das Richtige für dich. Nach der Schule erst mal eine Pause von der Theorie einlegen und im praktischen Beruf durchstarten ist hier angesagt. Nach zwei Jahren hast du die Möglichkeit, an unserer Fachschule für Heilerziehungspflege eine Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger/in zu beginnen. Hast du gewusst, dass du während dieser Ausbildung das fachgebundene Fachabitur nachholen kannst? Wir informieren Dich gerne über die Einzelheiten dazu.

Im Jahrespraktikum arbeitest du in der Regel 39 Stunden in Vollzeit und bekommst dafür ein Bruttogehalt von 860 Euro. Das entspricht in etwa einem Nettogehalt von ca. 680 Euro pro Monat. 

Unsere Freiwilligendienste BFD und FSJ

Mach was Sinnvolles: Mit einem Freiwilligendienst im Dominikus-Ringeisen-Werk kannst du dir Klarheit über deine beruflichen Wünsche verschaffen oder dich beruflich umorientieren und begleitest dabei Menschen mit Behinderung. Ein weiterer Vorteil: Ein Freiwilligendienst pimpt deinen Lebenslauf und zeigt, dass du gesellschaftlich Verantwortung übernimmst.

Wir bieten dir zwei unterschiedliche Freiwilligendienste an:

  • Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) dauert ein Jahr. Es beginnt jeweils zum 1. September. Ein FSJ kommt für dich in Frage, wenn du nicht älter als 27 Jahre bist. Zusätzlich zu Deiner vielfältigen und spannenden Arbeit nimmst du an fünf begleitenden Bildungsseminaren teil.
  • Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) dauert zwischen sechs und 18 Monate. Er kann im Gegensatz zum FSJ auch während des Jahres gestartet werden. Der BFD bietet sich an, wenn du dich beruflich neu orientieren möchtest oder schon über 27 Jahre alt bist. Hier darfst du ebenfalls an unterschiedlichen Bildungsseminaren teilnehmen.

Während deines Freiwilligendienstes im Dominikus-Ringeisen-Werk verdienst du im Durchschnitt

  • 195 Euro Taschengeld
  • 258 Euro Zuschuss zur Verpflegung
  • und rund 235 Euro Zuschuss zur Unterkunft (an verschiedenen Standorten können wir eine Unterkunft stellen)
  • im Monat insgesamt rund 688 Euro

Dein Start in die Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger/in

Das Berufsbild Heilerziehungspfleger/in

Die Heilerziehungspflege ein krisensicherer Beruf mit Zukunft, der sich in einem interessanten Wandlungsprozess befindet. Kümmerte man sich früher meistens um Menschen mit einer körperlichen und/oder geistigen Behinderung, so haben sich die Aufgabenfelder längst aufgrund des medizinischen Fortschritts und des gesellschaftlichen Wandels erweitert. Es gibt immer mehr Menschen mit spezialisiertem Betreuungsbedarf wie Autismus, Menschen mit erworbener Hirnschädigung, Menschen in Sozialtherapie, Menschen mit Lernbehinderung oder psychischer Beeinträchtigung, die das fachliche Know-How der Heilerziehungspflege benötigen. Auch die Einsatzfelder sind durch inklusive und individuelle Betreuungsformen vielfältiger geworden. So sind Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger in Kitas, Schulen, bei ambulanten Diensten oder als spezialisierte Assistenten tätig. Das Dominikus-Ringeisen-Werk bietet Dir diese Möglichkeit an über 30 Standorten bayernweit. Dazu kommen optimale Karrieremöglichkeiten im Dominikus-Ringeisen-Werk, einem der größten Sozialunternehmen in Bayern.

Als Heilerziehungspfleger/in arbeitest du in

·         Wohngemeinschaften
·         Werkstätten
·         Förderstätten
·         der Seniorenbetreuung
·         Kindertagesstätten
·         Schulen für Menschen mit Behinderung

 

Zulassungsvoraussetzungen für deine Ausbildung

Damit du deine Ausbildung an unserer Fachschule für Heilerziehungspflege beginnen kannst, bieten wir dir verschiedene Wege an. Diese werden individuell für dich angepasst und organisiert. Nach einem Mittelschulabschluss benötigst du zwei Jahre Berufserfahrung im sozialen Bereich, um die Ausbildung starten zu können. Hast du Abitur oder bereits eine andere abgeschlossene Berufsausbildung, kannst du schon nach einem Jahr Berufserfahrung mit der Ausbildung beginnen.

Berufserfahrung kannst du bei uns sammeln. Wir bieten dir die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder ein Jahrespraktikum zu absolvieren. Welche der drei Möglichkeiten für dich in Frage kommt, klären wir mit dir gerne in einem persönlichen Gespräch.

 

Ansprechpartner

Referat Personalentwicklung/Praktikanten Michael Stadler
Michael Stadler
Referat Personalentwicklung/Praktikanten
08281 92-2152

Bewerbungen

Du hast Interesse? Wir freuen uns über deine vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf und ggf. relevanten Zeugnissen bevorzugt online über unser Bewerbungsformular:

Online-Bewerbung für Praktikum, BFD, FSJ, FOS:
Online-Bewerbung

 

 

 


Online-Bewerbung für Schul- und Schnupperpraktikum:
Online-Bewerbung