Jahrespraktikum, BFD, FSJ

Hier bist du richtig, wenn du Interesse an einer Ausbildung in der Heilerziehungspflege hast, eine Ausbildung zum/r Erzieher/in machst oder zur Orientierung ein Jahrespraktikum, einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ableisten möchtest. 

Diese Möglichkeiten eröffnen dir die Chance, in unseren Einrichtungen mitzuwirken und somit zahlreichen Menschen zu helfen, Sinn zu stiften, deine sozialen Kompetenzen zu erweitern und insbesondere für dich selbst wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

Interesse? Hier kannst du dich direkt bewerben!

 

Dein Einstieg in die Welt der sozialen Berufe

Bei uns gibt es verschiedene Möglichkeiten, einen sozialen Beruf in ein oder zwei Jahren näher kennenzulernen. Egal, wie dein Einstieg aussieht: Du kommst in ein Team, das täglich mitten im Leben arbeitet, mit allem, was dazu gehört. Du hast Menschen im Blick, die besondere Unterstützung brauchen. Dein Ziel ist es, sie in ihrem möglichst selbstbestimmten Leben zu begleiten. 

Jahrespraktikum

Das Jahrespraktikum eignet sich für Schüler/innen die gerade frisch aus der Real- oder Mittelschule kommen. Nach der Schule erstmal eine Pause von der Theorie einlegen und in der Praxis durchstarten ist hier angesagt. Im Jahrespraktikum arbeitest du in der Regel 39 Stunden in Vollzeit und bekommst dafür ein Bruttogehalt von ca. 860 Euro. Das entspricht in etwa einem Nettogehalt von 680 Euro pro Monat.

Alle Angaben sind ohne Gewähr und ohne Ableitung von Ansprüchen.

Freiwilligendienste (BFD und FSJ)

Mit einem Freiwilligendienst im Dominikus-Ringeisen-Werk kannst du dir Klarheit über deine beruflichen Wünsche verschaffen oder dich beruflich umorientieren und begleitest dabei Menschen mit Behinderung. Ein weiterer Vorteil: Ein Freiwilligendienst pimpt deinen Lebenslauf und zeigt, dass du in der Gesellschaft Verantwortung übernimmst.

Wir bieten dir zwei unterschiedliche Freiwilligendienste an:

  • Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) dauert ein Jahr und beginnt jeweils zum 1. September. Ein FSJ kommt für dich in Frage, wenn du zwischen 16 und 26 Jahre alt bist. Zusätzlich zu deiner vielfältigen und spannenden Arbeit nimmst du an fünf begleitenden Bildungsseminaren teil.
  • Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) dauert zwischen sechs und 18 Monate. Er kann im Gegensatz zum FSJ auch während des Jahres gestartet werden. Ein BFD bietet sich vor allem an, wenn du dich beruflich neu orientieren möchtest oder schon über 26 Jahre alt bist. Hierbei nimmst du ebenfalls an verschiedenen Bildungsseminaren teil.

In den Freiwilligendiensten (FSJ und BFD) verdienst du im Monat ungefähr 695 Euro:

  • ca. 195 Euro Taschengeld
  • ca. 263 Euro Zuschuss zur Verpflegung
  • ca. 237 Euro Zuschuss zur Unterkunft (je nach Verfügbarkeit können wir stattdessen auch eine Unterkunft stellen)

Alle Angaben sind ohne Gewähr und ohne Ableitung von Ansprüchen.

 

Soziales Einführungsjahr (SEJ) und Berufspraktikum

Das Sozialpädagogische Einführungsjahr (SEJ) und das Berufspraktikum sind Bestandteile der Ausbildung zum/r Erzieher/in. Das Dominikus-Ringeisen-Werk bietet hierfür vielfältige Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise in Schulvorbereitenden Einrichtungen (SVE), Heilpädagogischen Tagesstätten (HPT), Förderschulen, Wohneinrichtungen für Kinder und Jugendliche sowie dem Kindergarten St. Lucia.

  • Das Sozialpädagogische Einführungsjahr (SEJ) ist als Orientierungsjahr zu Beginn der Ausbildung zu absolvieren. Es ist ein einjähriges Praktikum neben der schulischen Ausbildung in der Fachakademie. Erzieherpraktikanten/innen arbeiten unter Anleitung einer ausgebildeten Fachkraft in der Einrichtung mit. Das Praktikum wird mit ca. 500 € brutto im Monat vergütet.
  • Das Berufspraktikum findet im letzten Jahr der Ausbildung statt und ist als begleitender Einstieg in das Arbeitsleben zu sehen. Es ist der Hauptteil des Anerkennungsjahres und rundet die Ausbildung ab. In der Regel beträgt die Dauer des Vollzeitpraktikums 12 Monate. Die Vergütung liegt hier bei ca. 1.650 € brutto im Monat.

Alle Angaben sind ohne Gewähr und ohne Ableitung von Ansprüchen.

Unsere Standorte und Einsatzmöglichkeiten

Das Dominikus-Ringeisen-Werk ist an über 30 Standorten in ganz Bayern vertreten und bietet verschiedenste Einsatzstellen, wie beispielsweise Wohneinrichtungen, Förderstätten, Werkstätten, Heilpädagogische Tagesstätten und Förderschulen.

Haupstandort Ursberg

  • Wohneinrichtungen
  • Förderstätten
  • Werkstätten
  • Seniorenstätten
  • Pflegeeinrichtung
  • Heilpädagogisches Heim für Kinder und Jugendliche
  • Heilpädagogische Tagesstätten (HPT)
  • Schulvorbereitende Einrichtungen (SVE)
  • Sonderpädagogisches Förderzentrum (SFZ)
  • Heilpädagogisches Reiten
  • Kindergarten

Region Günzburg/Neu-Ulm

  • Günzburg (Wohneinrichtung)
  • Vöhringen (Wohneinrichtung)
  • Ziemetshausen (Wohneinrichtung)
  • Thannhausen (Wohneinrichtung)
  • Krumbach (Wohneinrichtung, Förderstätte, Seniorenstätte)

Region Unterallgäu

  • Mindelheim (Förderstätte, Wohneinrichtung)
  • Pfaffenhausen (Werkstätten, Förderstätte, Wohneinrichtungen)
  • Kirchhaslach (Heilpädagogisches Heim für Kinder und Jugendliche)

Region Allgäu

  • Kaufbeuren (Wohneinrichtung)
  • Kempten (Wohneinrichtung)

Region Augsburg-Stadt/-Süd

  • Augsburg (Wohneinrichtungen, Förderstätten, Werkstätten)
  • Bobingen (Wohneinrichtung)
  • Schwabmünchen (Wohneinrichtungen)
  • Königsbrunn (Heilpädagogisches Heim für Kinder und Jugendliche)

Region Augsburg-Nord

  • Kloster Holzen (Wohneinrichtung, Förderstätten, Werkstätten)
  • Meitingen (Betreute Wohngruppen)
  • Nordendorf (Betreute Wohngruppe)

Region Oberbayern

  • Breitbrunn am Ammersee (Wohneinrichtung, Förderstätte)
  • Maisach-Gernlinden (Wohneinrichtung, Förderstätte, Heilpädagogische Tagesstätte)

Dein Start in eine Ausbildung in der Heilerziehungspflege

Nach deiner ein- bis zweijährigen einschlägigen Berufstätigkeit, hast du die Möglichkeit die Ausbildung zum/r Heilerziehungspfleger/in oder Heilerziehungspflegehelfer/in zu beginnen.

Hier findest du die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten an der Fachschule in Ursberg sowie wichtige Informationen zu den Tätigkeitsfeldern, Ausbildungsinhalten, Aufnahmevoraussetzungen und vieles mehr.
 

Alicia, Heilerziehungspflegerin, über ihre Ausbildung

Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus?

Wir begleiten Jugendliche mit Beeinträchtigungen durch ihren Alltag und versuchen, sie auf das Erwachsenenleben vorzubereiten.

Was ist das Besondere an Deiner Arbeit?

Vor allem das selbstständige Arbeiten und die individuelle Gestaltung meines Tages.

Was hast du aus deiner Arbeit mitgenommen?

Ich habe gelernt, geduldig zu sein, und dass nicht alles so direkt klappt.

Warum ist das DRW ein guter Arbeitgeber für Dich?

Weil man hier ganz viele Möglichkeiten hat, in verschiedenen Berufsgruppen und mit verschiedenen Klienten zu arbeiten und dabei ganz individuell für sich gestalten kann, wo man arbeiten möchte.

Welche Skills sollte man für die Ausbildung mitbringen?

Man sollte auf jeden Fall ganz viel Menschlichkeit und Empathie mitbringen. Das Fachliche kann man alles erlernen. Aber eine Grundmenschlichkeit sollte da sein.

Hattest Du ein besonders schönes Erlebnis in deiner Ausbildung?

Eines zu benennen ist eigentlich ziemlich schwierig, Wir haben viele schöne Momente, aber wenn man in der Arbeit ist und merkt, dass man richtig ist und angekommen ist, dann ist das eigentlich das Schönste.

Ansprechpartner

Referat Personalentwicklung/Praktikanten Anna-Lena Blösch
Anna-Lena Blösch
Referat Personalentwicklung/Praktikanten
08281 92-2152

Bewerbungen

Du hast Interesse? Wir freuen uns über deine vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf und ggf. relevanten Zeugnissen bevorzugt online über unser Bewerbungsformular:

Online-Bewerbung für Jahrespraktikum, BFD, FSJ:
Online-Bewerbung